Flexible Working Terms and Conditions

 Allgemeine Geschäftsbedingungen

(nachfolgend „AGB“)

§ 1 Definitionen

Dienstleistung: Umfasst das Angebot von Novac Solutions im Rahmen der abgeschlossenen Mitgliedschaft.

Liegenschaft: Bürofläche im 5. OG an der Löwenstrasse 17 in 8001 Zürich.

Novac Solutions: NOVAC-Solutions GmbH, Mythenquai 26, 8002 Zürich.

Nutzer: Natürliche oder juristische Person, welche das Dienstleistungsangebot von Novac Solutions in Anspruch nimmt. Der Nutzer entspricht dem Unterzeichner des Vertrages.

Partei/Parteien: Der Nutzer und Novac Solutions werden gemeinsam als die "Parteien" respektive je einzeln als die "Partei" bezeichnet.

Vertrag: Mitgliedschaftsvereinbarung zwischen Novac Solutions und dem Nutzer, inklusive den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das Dienstleistungsangebot ist ein integraler Bestandteil der Mitgliedschaftsvereinbarung gemäss § 4 Abs. 1.

Working Space: Arbeitsplatz in der Bürofläche im 5. OG an der Löwenstrasse 17 in 8001 Zürich welche durch Novac Solutions dem Nutzer angeboten wird, inklusive alle durch Novac Solutions zur Verfügung gestellte Einrichtungen, der gemeinsamen Küche, der Dachterrasse und der sanitären Anlagen.

§ 2 Anwenderbarkeit

Die AGB finden Anwendung auf alle Mitgliedschaftsvereinbarungen und allen weiteren Abkommen zwischen dem Nutzer und Novac Solutions. Die AGB finden ebenfalls Anwendung auf Drittpersonen, welche durch den Nutzer in den Working Space eingeladen werden und Gebrauch machen vom Working Space und den Dienstleistungen, welche von Novac Solutions angeboten werden.

§ 3 Einverständniserklärung

Der Nutzer akzeptiert durch schriftliche Einverständniserklärung, insbesondere auch elektronische Einverständniserklärung über Internet, das Angebot von Novac Solutions. Der Vertrag tritt in Kraft mit der Annahme des Angebotes.

Änderungen und spätere Vereinbarungen über die Mitgliedschaftsvereinbarung haben nur Gültigkeit, wenn sie schriftlich (Art. 16 OR) zwischen dem Nutzer und Novac Solutions erfolgen.

Ein Abschluss eines neuen Vertrages zwischen dem Nutzer und Novac Solutions macht alle vorangehenden Verträge wirkungslos.

§ 4 Dienstleistungsangebot

Novac Solutions stellt dem Nutzer vor Abschluss des Vertrages eine detaillierte Übersicht über die angebotenen Dienstleistungen zur Verfügung („Dienstleistungsangebot“).

Sämtliche Preise des Dienstleistungsangebotes sind exklusive Mehrwertsteuer.

Novac Solutions kann das Dienstleistungsangebot jederzeit und ohne Grund abändern. Novac Solutions hat den Nutzer einen Monat vor Inkrafttreten der Abänderung schriftlich zu informieren.

§ 5 Nutzung des Working Space

Der Working Space darf nur für arbeitsbezogene Aktivitäten verwendet werden.

Die Adresse der Liegenschaft und des Working Space darf nach Absprache mit NOVAC-SOLUTIONS als Korrespondenzadresse und Geschäftsadresse durch den Nutzer gebraucht werden.

Der Nutzer gebraucht den Working Space und alle damit verbundenen Einrichtungen ordnungsgemäss und sorgfältig. Der Nutzer stellt sicher, dass Hilfspersonen und Drittpersonen, welche durch den Nutzer in den Working Space eingeladen werden, den Working Space und damit verbundenen Dienstleistungen ordnungsgemäss und sorgfältig gebrauchen.

Der Working Space kann nur mit der schriftlichen Zustimmung von Novac Solutions verändert werden.

Alle Zugangsmittel zum Working Space, insbesondere Schlüssel, elektronische Zugangskarten, usw. sind Eigentum von Novac Solutions. Die Zugangsmittel dürfen ohne Einverständnis von Novac Solutions nicht an Dritte weitergegeben werden.

Fehlen während der Nutzungsdauer oder bei Ende der Nutzungsdauer Zugangsmittel, so ist Novac Solutions berechtigt, Schlüssel und Schloss respektive die Schliessanlage auf Kosten des Nutzers ersetzen oder abändern zu lassen. Novac Solutions allein ist berechtigt, Zugangsmittel herstellen zu lassen, widrigenfalls kann Novac Solutions ohne weiteres die Schlösser respektive die Schliessanlage auf Kosten des Nutzers ersetzen. Der Nutzer darf Schlüssel nur mit schriftlicher Bewilligung von Novac Solutions anfertigen lassen. Alle Zugangsmittel, inklusive den zusätzlich angefertigten Zugangsmitteln, sind Novac Solutions am Ende der Nutzungsdauer ohne Entschädigung sofort und ohne Entschädigung zu übergeben.

Ein Verlust von Zugangsmitteln ist umgehend Novac Solutions mitzuteilen.

Der Nutzer ist verantwortlich bei Verlassen des Working Space und der Liegenschaft, dass (1) alle Türen ordnungsgemäss verriegelt sind; (2) alle Lichter abgelöscht sind und/oder (3) alle elektronischen Geräte ausgeschalten sind.

Der Nutzer erklärt sich mit Unterzeichnung des Vertrags mit der Hausordnung der Liegenschaft einverstanden.

Der Nutzer darf den Working Space und alle damit verbundenen Einrichtungen nur zur vertraglich vereinbarten Benützung resp. zum vertraglich vereinbarten Verwendungszweck gemäss § 5 Abs. 1 und Abs. 3 gebrauchen. Jede Änderung in der Benützung resp. im Verwendungszweck des Working Space ist nur nach vorgängiger schriftlicher Zustimmung von Novac Solutions gestattet. Der Nutzer haftet zudem für Schäden, die durch vertragswidrige Benützung entstehen.

Beim Gebrauch des Working Space hat der Nutzer mit aller Sorgfalt zu verfahren und auf andere Nutzer Rücksicht zu nehmen (Art. 257f OR). Von 22:00 Uhr bis 7:00 Uhr und von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr soll im Working Space Ruhe herrschen. Vorbehalten bleiben weitergehend ortspolizeiliche Vorschriften. Existiert eine Hausordnung bildet diese einen integrierenden Bestandteil dieses Vertrages.

Bevor schwere Waren, Einrichtungen und Gegenstände jeglicher Art wie Maschinen, Möbelstücke, Kassenschränke usw. eingebracht werden, hat sich der Nutzer bei Novac Solutions über die Konstruktion des Gebäudes und insbesondere über die Tragfähigkeit der Böden zu vergewissern. Eine allfällige Expertise (Bauingenieur, Statiker, Akustiker usw.) geht vollumfänglich zu Lasten des Nutzers. Zum Schutz der Baute (Böden, Wände, Decken, usw.) und zur Verhinderung von Schall und Erschütterungen sind auf Kosten des Nutzers zweckmässige Vorkehrungen wie Unterlagen oder Isolationen anzubringen.

Wird die zulässige Belastung überschritten, so hat der Nutzer für alle daraus entstehenden Schäden aufzukommen.

Bei allfälligen vertraglich vereinbarter Benützung oder Mitbenützung von Transportanlagen jeglicher Art – wie Waren- oder Personenlifte, usw. gelten die jeweils dort angeschlagenen Bestimmungen als integrierender Bestandteil des vorliegenden Vertrages.

Der Nutzer hat den Working Space von Ungeziefer frei zu halten. Verletzt er diese Pflicht, so ist Novac Solutions berechtigt, die Vertilgung/Beseitigung auf Kosten des Nutzers vorzunehmen oder vornehmen zu lassen, sofern der Nutzer innert schriftlich angesetzter Frist nicht selbst Abhilfe schafft.

Schutzräume, die für zivilschutzfremde Zwecke (z.B. Lager, Archivräume usw.) verwendet werden, müssen jederzeit innert 24 Stunden bzw. in der von den zuständigen Behörden vorgeschriebenen Frist für den Zivilschutz benützbar sein. An den in den Schutzräumen vorhandenen Installationen darf nichts verändert werden.

Fahrzeuge jeglicher Art (insbesondere Autos, Motorräder, Fahrräder, Kinderwagen, Handkarren usw.) des Nutzers, seiner Angehörigen, Hilfspersonen sowie seiner Besucher dürfen nur auf den von Novac Solutions hierfür bezeichneten Plätzen abgestellt werden. Es gibt keine privaten Parkmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem Working Space, es stehen öffentliche Abstellplätze nach Verfügbarkeit zur Verfügung.

Ohne anderweitige ausdrückliche schriftliche Vereinbarung ist dem Nutzer die Benützung von Plätzen, Flächen, Räumlichkeiten und Einrichtungen ausserhalb des Working Space nicht gestattet. Insbesondere dürfen der Zugang zu Gebäude und Hof, die Durchfahrt, der Haus- und Kellergang oder sonstige freie Flächen und Räume in keiner Weise mit Gegenständen irgendwelcher Art verstellt werden. Auch wenn Novac Solutions hierzu ausnahmsweise die Erlaubnis gibt, haftet der Nutzer für jeden aus der Lagerung entstandenen Schaden.

Ein Aufenthalt auf dem Dach der Liegenschaft ausserhalb der Abschrankung ist verboten.

Die An- und Auslieferung von Waren und dergleichen hat zügig, sorgfältig und unter grösstmöglicher Rücksichtnahme zu erfolgen. Sie darf nur an den von Novac Solutions bezeichneten Orten durchgeführt werden. Verunreinigungen hat der Nutzer sofort und unaufgefordert zu beseitigen. Entstandene Schäden sind unverzüglich Novac Solutions zu melden, der die Behebung auf Kosten des Nutzers veranlasst.

§ 6 Verbotene Aktivitäten

Der Nutzer unterlässt jegliche Aktivitäten, welche (1) die Nutzung des Working Space durch andere Nutzer behindert; (2) die Liegenschaft beschädigt; (3) den Working Space beschädigt; (4) andere Nutzer und/oder Novac Solutions belästigt und/oder (5) dazu führen, dass Versicherungsprämien von Novac Solutions steigen.

Der Nutzer gebraucht Strom und Wasser sparsam. Der Nutzer muss eine vorgängige schriftliche Erlaubnis von Novac Solutions für die Nutzung von Büroeinrichtungen einholen, wenn diese nicht dem Standard entspricht.

Das Rauchen ist in der ganzen Liegenschaft untersagt. Das Rauchen auf der Terrasse der Liegenschaft innerhalb der in § 5 Abs. 19 erlaubten Zone ist gestattet. Rauchabfälle, insbesondere Zigarettenstummel und Asche, sind im dafür vorgesehenen Abfallbehältnis zu entsorgen.

Jeder Nutzer ist selbst für die Versicherung seines Mobiliars, seiner Hilfspersonen und Drittpersonen, welche durch den Nutzer in den Working Space eingeladen werden verantwortlich.

Der Nutzer anerkannt, dass Novac Solutions den Working Space mittels Videokameras überwachen kann.

§ 7 Haftung

Der Nutzer ist haftbar für alle der Liegenschaft und/oder dem Working Space zugefügten Schaden. Der Nutzer ist ebenfalls haftbar, wenn der Schaden durch eine Hilfsperson und/oder eine Drittperson, welche durch den Nutzer in den Working Space eingeladen werden zugefügt wird.

Novac Solutions haftet gegenüber dem Nutzer für Schäden aus der Nutzung des Working Space nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Novac Solutions haftet nicht bei Verlust oder Diebstahls des Mobiliars der Nutzer

Novac Solutions ist nicht haftbar für Verluste, insbesondere nicht für Umsatzverluste, Verluste von Daten und Dokumenten, Ansprüchen von Drittpersonen, welche durch den Nutzer in den Working Space eingeladen werden, und/oder Folgeschäden an Nutzern.

§ 8 Nutzungsperiode und Ende der Nutzung

Die Mitgliedschaft beginnt am in der Mitgliedschaftsvereinbarung vermerkten Datum. Grundsätzlich ist die Mitgliedschaft auf eine unbestimmte Dauer abgeschlossen.

Die Parteien können die Mitgliedschaft jeweils auf Ende eines Monates beenden. Die Kündigungsfrist beträgt ein Monat jeweils auf Ende des nächsten Monats.

Novac Solutions kann die Mitgliedschaft ohne Mitteilung aus den folgenden Gründen jederzeit beenden: (1) Nutzer bezahlt die Mitgliedschaftsgebühr nicht innerhalb der in § 9 Abs. 3 vorgesehenen Frist; (2) Nutzer verstösst gegen eine im Vertrag beschriebene Pflicht; (3) Nutzer geht in Konkurs oder in Nachlassstundung und/oder (4) Nutzer beendet seine Geschäftstätigkeit.

Nach Beendigung des Vertrags werden alle Rechnungen sofort fällig. Der Nutzer muss alle offenen Rechnungen in einer Zahlung begleichen.

Die Mitgliedschaft ist automatisch beendet, wenn Novac Solutions aus irgendwelchen Gründen nicht mehr fähig ist seine Dienstleistungen zu erbringen. Novac Solutions ist unter diesen Umständen nicht haftbar für jegliche Verluste oder Schäden, welche dem Nutzer zugefügt werden.

Bei Beendigung der Mitgliedschaft hat der Nutzer den Working-Space sofort aufzugeben und die Liegenschaft zu verlassen. Der Nutzer hat alle seine mitgebrachten Eigentümer mitzunehmen. Der Nutzer hat den Working Space in einem sauberen Zustand zu hinterlassen. Lässt der Nutzer Eigentümer zurück, so ist Novac Solutions berechtigt diese auf Kosten des Nutzers zu entsorgen.

§ 9 Zahlungen

Die Nutzungsgebühr für die gemäss Dienstleistungsangebot vereinbarten Dienstleistungen vor Inanspruchnahme der Dienstleistung durch den Nutzer zu bezahlen.

Zusätzliche in Anspruch genommene Dienstleistungen, welche nicht im Dienstleistungsangebot enthalten sind, werden am Anfang des nächsten Folgemonates in Rechnung gestellt.

Rechnungen müssen innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Rechnungsdatum bezahlt werden.

Der Nutzer erhält eine schriftliche Mahnung für Rechnungen, welche nicht innerhalb der 14 Kalendertage ab dem Rechnungsdatum bezahlt werden. Zusätzlich wird eine Administrationsgebühr von CHF 10 auf jede Mahnung erhoben, welche nach der Frist von 14 Kalendertage ab dem Rechnungsdatum versendet wird. Novac Solutions behält sich das Recht vor die Dienstleistungen bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnung inkl. der aufaddierten Administrationsgebühren zu suspendieren.

§ 10 Vertraulichkeitserklärung

Die Nutzer verpflichten sich zu einer strikten Geheimhaltung in Bezug auf alle persönlichen, geschäftlichen, kommerziellen, finanziellen und/oder allen anderen vertraulichen Informationen der anderen Nutzer während und nach der Dauer des Vertrages. Diese strikte Geheimhaltung findet ebenfalls Anwendung auf Arbeitnehmer des Nutzers und möglich Drittparteien, welche vom Nutzer in den Working Space eingeladen werden. Der Nutzer hat die notwendigen Massnahmen zu treffen, damit Arbeitnehmer und Drittparteien über die strikte Geheimhaltung informiert sind.

Die Nutzer erklären sich damit Einverstanden, dass sie insbesondere jegliches Kopieren, Nutzen und/oder Auswerten von Software im Eigentum von Novac Solutions unterlassen. Ausgenommen davon sind Fälle, in welchen Novac Solutions den Nutzer schriftliche dazu die Erlaubnis gibt.

§ 11 Mindestgarantien

Novac Solutions garantiert nicht (a) die Sicherheit, den Schutz und/oder die Stabilität des Netzwerkes; (b) die Sicherheit, den Schutz und/oder die Stabilität der Verbindung zum Internet; (c) die Sicherheit und/oder die Stabilität des Stromnetzwerkes; (d) die Funktionsfähigkeit der zur Verfügung gestellten Infrastruktur, insbesondere der Computer, Drucker, Scanner und/oder Kopierer; (e) die ständige Verfügbarkeit eines Working Space; (f) die ständige Verfügbarkeit eines ruhigen Working Space; (g) die ständige Verfügbarkeit eines sauberen Working Space.

Der Nutzer hat selbst Vorkehrungen zu treffen um mögliche eigene Mindeststandards zu erreichen.

§ 12 Vertragsänderung

Novac Solutions kann jederzeit die Dienstleistungen und/oder jegliche Teile des Vertrags ändern. Dies wird dem Nutzer in geeigneter Weise mitgeteilt, z. B. per Brief, E-Mail oder in einem Hinweis auf der Rechnung. Sollte der Nutzer mit einer wesentlichen, für den Nutzer nachteiligen Änderung nicht einverstanden sein, ist der Nutzer berechtigt, den Vertrag innert 30 Tagen nach Mitteilung der Vertragsänderung schriftlich zu kündigen. Widerspricht der Nutzer den Änderungen nicht fristgerecht, gelten diese als akzeptiert. Anträge auf Änderung der Dienste oder handschriftlich vorgenommene Abänderungen des Vertrags durch den Nutzer sind nur dann rechtsverbindlich, wenn Novac Solutions diesen schriftlich zugestimmt hat.

§ 13 Übertragung von Rechten

Jede Art der Übertragung von Rechten und Pflichten durch den Nutzer aus diesem Vertrag oder aus Dienstleistungen an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Novac Solutions. Novac Solutions darf, den gesamten Vertrag an Dritte übertragen und/oder Dritten die Verantwortung für die Leistungserbringung auferlegen.

§ 14 Mitteilungen

Mitteilungen des Nutzers im Rahmen dieses Vertrages haben entweder postalisch an Novac Solutions, Mythenquai 26, 8002 Zürich oder an die e-Mail Adresse info@novac-solutions.com zu erfolgen.

§ 15 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam resp. nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

§ 16 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Dieser Vertrag untersteht schweizerischem Recht unter Ausschluss des Kollisionsrecht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zürich 1.

Cobot Terms and Conditions

Cobot is the web platform used by Thank God it's Monday to provide this website.

1. General

1.1. Upstream-Agile GmbH, Adalbertstraße 7-8, 10999 Berlin, registered with the commercial register of the local court (Amtsgericht) of Charlottenburg under HRB 110149 B (“upstream”) provides an application to manage coworking spaces via its website www.cobot.me (the “Service” or “Services” or “Cobot”) as further specified on www.cobot.me (the “Website”).

1.2. All contractual relationships between upstream and any customer of upstream using Cobot (“Customer”, together with upstream the “Parties”, each a “Party”) shall be governed by these terms of service (“Terms of Service”). By registering on the Website or using Cobot, the Customer agrees to be bound by these Terms of Service.

1.3. Standard business conditions and/or general terms and conditions of the Customer do not apply, regardless of whether or not upstream has expressly objected to them in a particular case.

2. Registration

2.1. Any use of Cobot requires prior registration on the Website by creating an account (“Account”) and the acceptance of these Terms of Service. Customer must provide accurate and complete information and keep the Account information updated.

2.2. Customer is solely responsible for the activity that occurs on their Account. Customer shall keep their login data (password) confidential and prevent any unauthorized use by third parties. He shall immediately inform upstream if there are indications that any third party is misusing their account.

3. Use of Services

3.1. Offers published by upstream on the Website are non-binding.

3.2. The Customer may use Cobot for a trial run after registering. The Customer may only register for a trial run once. If a Customer registers for more than one trial run, upstream will have the right to delete these additional Accounts.

3.3. By registering on the Website according to section 2 hereof and subscribing to a subscription plan, the Customer makes a binding offer to use the respective Services. The offer shall be deemed to be accepted by upstream by making available the respective Service. Upon the acceptance of a subscription a contract governed by these Terms of Service between the Customer and upstream is concluded (the “Contract”).

4. Prices and Payment

4.1. The price for using Cobot depends on the number of members which are using the coworking space of the respective Customer (each a “Member”).

4.2. The Customer will be required to provide upstream with billing and account information for credit card, debit or other payment systems, such as PayPal, (each a “Payment Source”) for which the Customer is authorized to approve charges to allow upstream to collect payment from the Customer for their subscription plan. The Customer authorizes upstream to automatically and immediately bill the Payment Source when payments for subscription plans are due. The Customer shall only be allowed to raise an objection to a bill/deduction within eighty days starting from the day the deduction was made. If the objection was not raised, the deduction is deemed accepted by the Customer.

4.3. The billing of a subscription plan is made on a pre-paid basis. The payment source will be billed within five bank working days of the beginning of the chosen subscription period and then on a monthly or, as applicable, annual basis.

4.4. The prices stated on the Website are net prices excluding VAT. All other charges in connection with the use of the Services shall be borne by the Customer.

5. Contract Period, Termination of Contract, Cancellation of account

5.1. The Contract runs for an indefinite time and will remain in effect until terminated by one of the Parties in accordance with the Terms of Service.

5.2. The Parties may terminate this Contract for any or no reason at their convenience to the end of each month.

5.3. The Customer having used the trial run may unsubscribe from Cobot anytime without giving reason and without notice by using the respective button in their account.

5.4. The right of termination for cause and without notice remains unaffected for both Parties. A good cause for termination shall include, but shall not be limited to, any of the following events:

5.4.1. the Customer fails to comply with any applicable legal provisions;

5.4.2. a serious breach of the Customer of obligations arising from these Terms of Service by the Customer;

5.4.3. an attempt a denial of service attack on any of the Services by the Customer or any attempt to hack or break any security mechanism on any of the Services;

5.4.4. the Customer fails to pay the fees for the ordered Services;

5.4.5. a proceeding to wind-up the Customer or similar is brought against, or by the Customer (especially including insolvency and creditor protection scenarios and similar).

5.5. Any termination declaration shall be made via the “termination” button within the Account.

5.6. In the event of termination,

5.6.1. the Account of the Customer will be disabled and the Customer may not be granted access to their Account or any files or other content contained in the Account although residual copies of information may remain in upstream’s system;

5.6.2. any rights of use granted to Customer for using Cobot shall expire immediately and Customer shall cease to use the Services;

5.6.3. upstream will not refund any prepaid fees to Customer.

5.7. After a period of inactivity, whereby a user fails to log in to an Account for a period of nine months, upstream reserves the right to disable or terminate the Account. If an Account has been deactivated for inactivity, the subdomain associated with that Account may be given to another Customer without further notice.

6. Intellectual Property Rights

6.1. Subject to these Terms of Service, and for the duration of the Contract, upstream grants the Customer a non-exclusive license to use the Services, which non-exclusive license is hereby accepted by Customer (the “License”). The License shall be granted as non-exclusive, non-assignable, non- transferable, with no right to sub-license, worldwide limited right to use the Services. Customer is responsible for its staff’s compliance with the Terms of Service.

6.2. The scope of the License shall be subject to and limited by the number of Members as agreed between upstream and the Customer.

6.3. upstream does not claim any ownership in any of the content uploaded, transmitted or stored by the Customer in its Account. upstream will not use any of such content for any purpose except to provide the Customer with the Services.

7. Proper use

7.1. The Customer agrees that they are responsible for their own communications and for any consequences thereof. The Customer shall act according to the destined functions of the Website and Services. Any inappropriate or illegal use, manipulation, or change of the Website and Services is prohibited. In particular, the Customer shall, shall not agree to, and shall not authorize or encourage any third party to:

7.1.1. use the Service to upload, transmit or otherwise distribute any content that is unlawful, defamatory, harassing, abusive, fraudulent, obscene, contains malware or is otherwise objectionable as reasonably determined by upstream;

7.1.2. upload, transmit or otherwise distribute content that infringes upon another party’s intellectual property rights or other proprietary, contractual or fiduciary rights or obligations;

7.1.3. prevent others from using the Service; or

7.1.4. use the Service for any fraudulent or inappropriate purpose.

7.2. upstream reserves the right to delete any infringing content according to this section 7, terminate the Services and/or suspend Accounts of a Customer that is violating any of these Terms of Service, in particular this section 7.

8. Representations and Warranties

The Customer represents and warrants that (i) all information provided by them to upstream to participate in the Services is correct and current; and (ii) the Customer has all necessary right, power and authority to enter into the Contract and to perform the acts required of Customer hereunder.

9. Indemnification

9.1. The Customer will indemnify, defend, and hold harmless upstream and its officers, directors, employees for any and all claims, suits, litigation, causes of action, losses, damages, expenses, costs (including court costs and attorneys’ fees) and liabilities (“Losses”) that arise out of, or in connection with (i) the Customer’s use of the Website and/or Services; (ii) any breach by the Customer of any warranty defined in section 8; (iii) any claim that the Customer’s content distributed via the Services caused damage to a third party.

9.2. In cases of an aforementioned enforcement of claims by third parties, the Customer will provide upstream with all their information that is needed for the examination of the claim and for the defense against it. The Customer provides the information immediately, truthfully, and completely.

9.3. The regulation of liability of the Customer or their obligation of indemnification shall apply to the same extent in the event of an act of a Member of the Customer.

10. Limitation of Liability

10.1. upstream’s liability for damages caused by or related to the exercise of rights and obligations under this Agreement shall be excluded. The limitation of liability shall not cover

10.1.1. damage from injury to life, body or health caused by upstream;

10.1.2. damages caused by upstream that are a result of willful intent or gross negligence;

10.1.3. damages caused by upstream as a result of slight negligence in the event of upstream’s breach of an essential contractual obligation which is indispensable for the duly execution of the contract and thereby jeopardizes the achievement of the contract purpose and such damage is typically foreseeable at the time of the infringement;

10.1.4. upstream’s liability in the event of the assumption of a warranty if an obligation infringement covered thereby triggers upstream’s liability.

10.2. Liability under the Product Liability Act (Produkthaftungsgesetz) shall remain unaffected.

10.3. The limitations and/or restrictions of upstream’s liability shall also apply to the personal liability of its legal representatives and vicarious agents.

10.4. upstream will not be liable hereunder by reasons of any failure to timely perform its services due to an event beyond its reasonable control, including acts of God.

11. Use for reference

The Customer agrees that upstream may use information of the Customer provided by them (i.e. the name/trademark) for marketing purposes as reference on the Website. The Customer may withdraw such consent by writing an email to upstream to support@cobot.me.

12. Privacy Policy

upstream provides the Customer with information on how data is collected and processed in Upstream’s Privacy Policy.

13. Miscellaneous

13.1. These Terms of Service shall be governed by the laws of the Federal Republic of Germany excluding the Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) and the conflict of laws provisions. Both Parties submit to the exclusive jurisdiction of the courts of Berlin.

13.2. Should any provision of this Terms of Service be or become invalid, ineffective or unenforceable as a whole or in part, the validity, effectiveness and enforceability of the remaining provisions shall not be affected thereby. Any such invalid, ineffective or unenforceable provisions shall be deemed replaced by such valid, effective and enforceable provision as come closest to the economic intent and purpose as of such invalid, ineffective or unenforceable provisions as regard subject-matter, amount, time, place and extent. The aforesaid shall apply mutatis mutandis to any gap in these Terms of Service if any court has confirmed such proceeding.

13.3. upstream reserves the right to change these Terms of Service at any time without indicating the reasons. upstream will notify Customer of the changed Terms of Service on the Website or via email no later than two (2) weeks before the refined terms will take effect. In case Customer objects the new Terms of Service they may terminate the Contract with a period of two (2) weeks upon receipt of the information about the changes by upstream via the “termination” button within the Account.

back